MIG MAG Schweißgeräte

MIG MAG Schweißgeräte von VECTOR WELDING®: Schweißgeräte mit automatischem Drahtvorschub

Mit VECTOR WELDING® MIG MAG Schweißgeräten können Sie mit Gas und ohne Gas schweißen. Zusätzlich haben alle Schweißgeräte die Funktion für Elektroden schweißen. Mit Hilfe von Schutzgas und dem passenden Draht entsteht eine feine Schweißnaht. Das Schutzgas bildet beim Schweißen eine Schutzatmosphäre, die eine Oxidation verhindert. Die Schweißnähte werden sauber und man erhält ein qualitativ hochwertiges Schweißergebnis.

Alternativ kann man mit den MIG MAG Schweißgeräten auch ganz ohne Gas schweißen. Zum einen mit speziellen No Gas Fülldraht und zum anderen unter Einsatz von Elektroden. Der No Gas Fülldraht hat eine Zusammensetzung, die durch das Erhitzen beim Schweißvorgang ebenfalls eine Schutzatmosphäre schafft. Beim Elektroden schweißen benötigt man ebenen falls kein Gas. Als Schweißzusatz werden Stabelektroden verwendet, die beim Schweißen abbrennen.

…mehr

Ergebnisse 13 – 21 von 21 werden angezeigt

Schutzgasschweißgeräte

MIG MAG Schweißgeräte gehören, genau wie WIG Schweißgeräte, zu den Schutzgasschweißgeräten. Das Metallschutzgasschweißen ist ein Lichtbogenschweißverfahren, bei dem während des Schweißvorgangs Gas aus dem Schweißbrenner ausströmt und auf Lichtbogen und Schmelzbad trifft. Dieser Vorgang schützt vor Oxidation.

Mit VECTOR WELDING® MIG MAG Schweißgeräten kann jedoch (mit Hilfe von No Gas Fülldraht) auch ganz ohne Gas geschweißt werden.

 

Wie funktioniert MIG MAG Schweißen?

Der Lichtbogen wird beim MIG MAG Schweißen durch den Zündungsimpuls (Drücken der Brennertaste) und die Berührung des Schweißdrahtes am Werkstück gezündet. Nun wird der Draht automatisch über den Drahtvorschub zugeführt. Dabei schmilzt er kontinuierlich unter Hitze ab und bildet als Schweißzusatz die Schweißnaht. Eine Oxidation am Lichtbogen und am Schmelzbad wird durch das aus dem Schlauchpaket strömende Schutzgas verhindert. Somit wird die Schweißnaht geschützt.

 

Was ist der Unterschied zwischen MIG und MAG Schweißen?

Grundsätzlich unterscheidet man bei den MIG und MAG Schweißverfahren nach Schutzgas, Schweißdraht bzw. Schweißmaterial, sowie Drahtführungsrolle und Schlauchpaket.

Beim MIG (Metall-Inert-Gas) Schweißen werden reaktionslose bzw. reaktionsträge Gase wie zum Beispiel Argon oder Helium genutzt. Es besteht auch die Möglichkeit Mischgase (anteilig Argon und Helium – in verschiedenen Mischungen) zu verwenden. Das MIG Verfahren kommt meistens bei Edelstahl und Aluminum zum Einsatz. Wobei darauf zu achten ist, dass ein Schweißbrenner mit Teflon Seele und eine Drahtführungsrolle mit U-Führung verwendet wird.

Beim MAG (Metall-Aktiv-Gas) Schweißen kommen reaktionsfreudige Gase wie CO2 (rein) oder Mischgase, bestehend aus Argon, C02 und/oder O2. Bei diesem Verfahren wird für gewöhnlich Stahlschweißdraht verwendet. Dieser läuft dann über die Drahtführungsrolle mit V-Führung. Diese ist meist als Standard in MIG MAG Geräten verbaut. Das Verfahren wird für Baustahl und Stahl angewendet.

 

Fülldraht – Schweißen ohne Gas

Schweißen mit automatischem Drahtvorschub, aber ganz ohne Gas? Mit allen VECTOR WELDING® MIG MAG Schweißgeräten ist das möglich! Durch eine kleine Umstellung am Gerät lässt sich No Gas Fülldraht verarbeiten. Dieser besteht aus einer speziellen Zusammensetzung, die beim Abbrand eine Schutzatmosphäre bildet.

Wie genau das Schweißverfahren funktioniert und welche Einstellungen Sie dafür vornehmen müssen, haben wir für Sie in unserem Blogbeitrag zusammengefasst.

Ab 100€ im Warenkorb

Gutschein-Code-Vector-Welding

Produkt-Kategorien

Warenkorb

Adresse

VECTOR WELDING Technology GmbH

Hansestraße 101
51149 Köln
Deutschland
Telefon: +49 2203 5710150
E-Mail: info@vector-welding.com